Albert Füracker bleibt Finanzminister

Neumarkt (intv) Albert Füracker bleibt Finanz- und Heimatminister. Das gab Ministerpräsident Markus Söder heute Mittag im Bayerischen Landtag bekannt, bei der Ernennung seines neuen Kabinetts. Keine Überraschung, denn an der erneuten Berufung des Stimmenkönigs bei der Landtagswahl hatte kaum einer gezweifelt. Wir haben den Staatsminister bereits am Sonntag in Neumarkt zu einem Interview getroffen, bei der Einweihung des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Der gelernte Landwirtschaftsmeister aus Degerndorf bei Lupburg wird auch die nächsten 5 Jahre das Ministerium mit Sitz in München und Nürnberg leiten. Kleiner Wermutstropfen für den 50-jährigen Stimmenkönig bei der letzten Landtagwahl, der Bereich Landesentwicklung, zuletzt angesiedelt im Finanzministerium, wandert hinüber ins Wirtschaftsministerium und zählt damit künftig zum Ressort von Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger von den Freien Wählern.