Abgebrochener Kirchweihbaum verletzt sechs Personen in Neumarkt: Die Folgen nach Sturmtief Fabienne

Ingolstadt / Neumarkt (intv) Das Sturmtief Fabienne ist in der Nacht auch über das intv Sendegebiet gezogen. Von Pfaffenhofen bis Neumarkt gingen mehr als 200 Notrufe ein. Der Grund waren meist umgestürzte Bäume. Im Neumarkter Ortsteil Lippertshofen ist eine abgebrochene Kirchweihbaumspitze auf ein Festzelt gestürzt. Sechs Besucher wurden dabei leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Bundesstraße 299 zwischen Paulushofen und Beilngries musste gesperrt werden. Hier stürzten gleich mehrere Bäume auf die Straße. Auch bei der Deutschen Bahn kam es zu Beeinträchtigungen. Auf der Strecke Ingolstadt – Donauwörth fielen noch bis heute Mittag Züge wegen Aufräumarbeiten aus.