200 Jahre Herzog von Leuchtenberg

Schloss Seeon in Traunstein, das Leuchtenberg-Palais in München oder die Eichstätter Residenz.
Alles Schauplätze der Geschichte und Besitztümer der Herzöge von Leuchtenberg.
Kein geringerer als König Max Joseph 1. verlieh Eugen de Beauharnais, Stiefsohn von Napoleon, 1817 den Titel eines Herzogs von Leuchtenberg und Fürst von Eichstätt.
Der 200. Geburtstag des Fürstentums Eichstätt wird heuer im Mai mit einem umfassenden Programm gefeiert.