200 Jahre alte Vertragspflichten – Stadt Neuburg muss Burgruine erhalten

Neuburg (06/06/18) Die alte Burg bei Neuburg ist seit über 600 Jahren eine Ruine – dämmert das historische Gemäuer im Dornröschenschlaf vor sich hin – nagt der Zahn der Zeit an den Mauern. Im August werden es 200 Jahre, daß die Stadt Neuburg auf Geheiss des Bayerischen Königs Max I. Josef die Ruine als Geschenk erhielt – mit der Auflage, daß die Stadt den Zustand der Burg erhalten muss. Mitte der 1970ger Jahren wurden einige Schäden an der Ruine ausgebessert – inzwischen bröckeln viele Mauern wieder vor sich hin. Die Stadt ist noch immer in der Pflicht Sicherungsarbeiten durchzuführen, das bestimmt ein 200 Jahre alter Vertrag, der im Neuburger Stadtarchiv aufbewahrt wird.