2. Run and Bike Hitzhofen

Insgeamt 28 Zweier-Teams am Sonntag beim zweiten Run and Bike des FC Hitzhofen am Start, bei hochsommerlichen 32 Grad ging es auf die gut 2 Kilometer lange Strecke. Eine Stunde lang das Motto: Einer läuft, der andere fährt Rad, wann gewechselt wird, den Teams selbst überlassen.
Ein Ausdauersport-Vergnügen der etwas anderen Art. Wer in einer Stunde die meisten Runden schafft, gewinnt. Kein bierernster Wettkampf, aber einer der bei Zuschauern und Teilnehmern ankommt – der besondere Reiz:

O-Ton Hein:
sehr gutes Intervalltraining

Vorjahressieger Thomas Knott am Sonntag auch mit neuem Partner Bakry Tarqgy sehr gut unterwegs, aber das Duo Pirmin Frey und Bastian Glockshuber als erfahrene Ausdauersportler und Triathleten bei der Zweitauflage eine Klasse für sich. Mit insgesamt neun Runden also rund 18,5 Kilometern waren sie mit Abstand am schnellsten unterwegs. Ihre Run and Bike-Premiere eine willkommene Abwechslung.

O-ton Frey/Glockshuber
gute Trainingseinheit, erstes Mal, aber spaß gemacht – schon hart, aber gutes Intervalltraining, kann wechseln, spaß gmacht

Die Vorjahressieger mussten sich dieses Mal nach acht Runden mit Platz Zwei begnügen, bei dieser Hitze dennoch eine bärenstarke Leistung und bei Temperaturen jenseits der 30 Grad gilt es, die Arbeitsteilung zu nutzen.

O-Ton Knott
am Rad Flaschen dabei, besser als wenn man nur alleine läuft, aber Hitze ist man schon langsamer uwegs

Für genügend Erfrischungsmöglichkeiten hatte der Veranstalter natürlich gesorgt, dieses Jahr auch mehr Teilnehmer als bei der Premiere dabei und die nahmen trotz Hitze diese zweite Auflage durchaus sportlich an und freuen sich schon auf den Run and Bike Teil 3 im nächsten Jahr.