Heimpleite zum Abschluss: VfR Neuburg beendet Landesliga-Comeback auf Platz Vier

Neuburg (intv) Der VfR Neuburg kassierte am Samstag zum Saisonabschluss gegen den SC Ichenhausen eine verdiente 1:4 (0:3)-Heimpleite und beendet sein Landesliga-Comeback damit auf einen starken vierten Platz.
Die Luft war am Ende bei den Lilaweißen einfach raus. Der Abschied aus dem Aufstiegsrennen, in dem die Mannschaft von Trainer Christian Krzyzanowski bis kurz vor Schluss als Aufsteiger mitmischen konnte, war dem VfR dann doch in Sachen letzter Motivation anzumerken, die verletzungsbedingten Ausfälle in der Schlussphase der ersten Landesliga-Saison seit über 30 Jahren forderten auch am letzten Spieltag ihren Tribut. Bereits nach einer halben Stunde lagen die Neuburger vor allem aufgrund einer indiskutablen Vorstellung in der Defensive mit 0:3 zurück, in Hälfte Zwei gelang Niklas Uhle zumindest noch der Ehrentreffer zum Abschied – der Abwehrspieler wechselt zum SC Feucht.
Trainer Krzyzanowski wollte die erst dritte Heimniederlage in dieser Spielzeit aber auch nicht zu hoch hängen und sieht Platz Vier vielmehr als Ansporn.
„Natürlich sind auch bei uns die Ansprüche gewachsen. Wir standen in dieser Saison immerhin auch neun Spieltage auf Platz Eins und waren lange im Aufstiegsrennen dabei. Als Sportler ist man da natürlich immer ehrgeizig. Wir werden uns jetzt für die neue Saison auf alle Fälle weiter verstärken. Ob wir wieder oben mitmischen können hängt immer auch von vielen Faktoren ab. Aber wir werden natürlich unser Bestes geben“, blickt der Trainer schon zuversichtlich nach vorne.