Einweihung: Erweiterungsbau des Gymnasium SchrobenhausenSanierung: Einweihung des Gymnasium Schrobenhausen

Ausgelassene Stimmung gab es am Schrobenhausener Gymnasium. Denn hier wurden gestern die neuen Räumlichkeiten eingeweiht. Nach mehreren Jahrzehnten waren eine Sanierung und neue Klassenräume dringend notwendig. Die Schüler können seit diesem Schuljahr mit modernster Technk lernen.

Der Schulleiter des Schrobenhausener Gymnasiums, Markus Köhler, konnte bei der Einweihungsfeier des Erweiterungsbaus zufrieden sein. Das sogenannte Vogelnest kostet rund sieben Millionen Euro, wovon der Freistaat ein Drittel finanziert.

Die Erweiterung teilt jedem naturwissenschaftlichen Fach ein einzelnes Stockwerk zu: Der Physikunterricht findet im Erdgeschoss statt, während Biologie und Chemie in den zwei oberen Stockwerken unterrichtet werden. Die steigenden Schülerzahlen, die veraltete Ausstattung der bisherigen Räume und die Wiedereinführung des G9 machten den Neubau dringend notwendig.

Das Gymnasium benötigt noch weitere Klassenzimmer, die bereits in Planung sind. Außerdem braucht es Räumlichkeiten für den neuen musischen Zweig, der ab dem achten Schuljahr angeboten wird.

Nach einer gelungenen Einweihungsfeier freut sich der Schulleiter bereits auf die neuen Klassenzimmer, die die individuelle Entwicklung und neue Unterrichtskonzepte unterstützen sollen.