Sparkurs beschlossene Sache

Ein Kompromiss – so nannten die Stadträte den Haushaltsentwurf, den es gestern zu verabschieden galt. Sparen stand dabei ganz oben auf der Liste.
Eine Schuldenaufnahme von 3,4 Millionen sei für die geplanten Investitionen in Höhe von insgesamt rund 15 Millionen allerdings unumgänglich, so wächst der Schuldenstand bis Jahresende auf 10 Millionen Euro an.
Nach der Abstimmung stellte sich gestern jemand im Stadtrat vor, der großes in Eichstätt vor hat, aber kein Geld von der Stadt möchte.