Massenkarambolage auf der A9

Hepberg (intv) Heute Vormittag kam es auf der A9 bei Hepberg gleich zu mehreren Auffahrunfällen. Ein 66-Jähriger erkannte zu spät, dass das Auto vor ihm bremste und fuhr auf den PKW auf. Durch den heftigen Aufprall wurde das Fahrzeug gegen ein weiteres Auto geschleudert. Nach dieser Unfallserie kam der Verkehr auf allen drei Fahrstreifen zum Stehen. Das bemerkte wiederrum ein 61-jähriger Fahrer zu spät und versuchte dem Stau auszuweichen. Dabei erfasste er gleich drei weitere Fahrzeuge. Vier Menschen aus den insgesamt sieben beteiligten Autos wurden zum Teil schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Ab 9 Uhr war die A9 nach Komplett- und Teilsperrung wieder frei.