Markus Rinderspacher in Ingolstadt

Ingolstadt (intv) Nach der letzten Plenarsitzung für die aktuelle Amtszeit der bayerischen Landtagsabgeordneten könnte für die Politiker eigentlich die Sommerpause beginnen. Die fällt dieses Jahr aber bei den meisten von ihnen aus, denn es beginnt allmählich die heiße Phase des Landtagswahlkampfes. Viele Landespolitiker sind momentan in Bayern unterwegs, um für die Ziele ihrer Parteien zu werben. Markus Rinderspacher, Vorsitzender der SPD-Fraktion im bayerischen Landtag, ist dabei heute nach Ingolstadt zu einem Redaktionsbesuch bei intv gekommen. Der gelernte Fernsehredakteur lobte dabei die Arbeit des Regionalfernsehens und versprach, sich auch weiterhin für Sender wie intv stark zu machen.

 

Neben der Medienpolitik sprach Rinderspacher mit Chefredakteur Simon Schmaußer auch über Bildungspolitik und Mietpreisstabilität. Vor allem Letzteres sei laut dem SPD-Politiker für Ingolstadt ein wichtiger Politikbereich. Ein Baustein der SPD im Landtagswahlkampf. Für den 15. September hofft Rinderspacher indes auf eine hohe Wahlbeteiligung. So könne man der CSU die letzten noch nötigen Prozentpunke abluchsen, die für ein Dreierbündnis aus SPD, Grüne und Freie Wähler noch fehlten.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar