Margot Käßmann füllt Turmberghalle in Rohrbach

Rohrbach (intv) Eine Lanze für den Mittelstand brach die Theologin Margot Käßmann beim Interview mit intv. Wobei diese historische Metapher bei einer Frau Gottes nicht wirklich gut passt. Denn die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland ist eine erklärte Freundin des Friedens – und zwar konsequent. So sieht die einstige Landesbischöfin von Hannover die deutschen Waffenexporte in alle Welt sehr kritisch. Das Argument der Arbeitsplätze, gerade bei uns in Bayern oft bemüht, lässt sie nicht gelten. Gerade mal 0,2 Prozent des Bruttosozialproduktes in unserer Republik werden mit Waffen erzielt, weiß Käßmann. Sie hat die Hoffnung, dass diese Branche auch im Zivilen Arbeitsplätze schaffen könnte, wenn sie ihr Angebot verändert. Der Mittelstand, verwurzelt in der Region, das ist für Margot Käßmann die ideale Wirtschaftskraft. Die Hallertauer Volksbank hatte die prominente Theologin nach Rohrbach eingeladen – und die Turmberghalle war voll. Was Margot Käßmann zu den Themen Asyl, Rüstung, Profit und Sterben zu sagen hat, das sehen Sie in der teleschau und auch in der Sendung Studio Landkreis Pfaffenhofen am 6.11.2014.