Manchinger Motocross

Manching (intv) Das Manchinger Motocross ist im Motorsportkalender des MSC der Saison-Höhepunkte des Jahres. Auch am vergangenen Wochenende herrschte auf der Strecke wieder Hochbetrieb und vor allem die Nachwuchsfahrer aus der Region konnten in der Südbayernserie erneut ihre Klasse unter Beweis stellen. Vor allem Florian und Stefan Badstuber konnten in der Klasse bis 250 ccm unter 18 Jahren auf ihrer Hausbahn mit je einem Laufsieg die Gesamtführung nach vier Rennen eindrucksvoll untermauern. Die beiden Wettstettener in Diensten des MSC Manching ließen der Konkurrenz in den 15 Minuten plus zwei Runden keinerlei Chancen und belegten in der Südbayernserie eindrucksvoll ihre Führungsposition. Mit insgesamt über 80 aktiven Jugendlichen im Alter ab sechs Jahren hat der MSC Manching allerdings auch schon die Grenzen des Machbaren erreicht. So werden nur noch Fahrer aus der nähreren Umgebung bis 25 Kilometern Entfernung neu aufgenommen. Denn das gute Verhältnis zu den Anwohnern stehe beim MSC Manching an vorderster Stelle, so Vorstand Hans-Jürgen Dangers.