Mädchen stirbt an Überdosis: 16-Jähriger vor Gericht

Nürnberg / Dietfurt (intv) Hinter verschlossenen Türen hat heute in Nürnberg ein Totschlagsprozess begonnen. Auf der Anklagebank sitzt ein 16-Jähriger. Ihm wird vorgeworfen, ein 14-jähriges Mädchen in Dietfurt zum Drogenkonsum angestiftet zu haben.

Auf dem Jugendverkehrsschulplatz in Dietfurt spielten sich im Juni vergangenen Jahres die schrecklichen Szenen ab. Hier wurde das 14-Jährige Mädchen gefunden, mit einer Überdosis Liquid Ecstasy. Der Angeklagte soll das Mädchen zum Drogenkonsum angestiftet haben. Als er merkte, dass es dem Mädchen schlechter ging, soll er geflüchtet sein, anstatt den Rettungsdienst zu alarmieren. Nach Ansicht der Anklagebehörde hat der 16-Jährige den Tod des Mädchens billigend in Kauf genommen. „Die Schülerin hätte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gerettet werden können, wenn sie früher ärztliche Hilfe bekommen hätte», heißt es in einer Mitteilung des Oberlandesgerichts Nürnberg.

Für den Prozess sind im Moment drei Verhandlungstage angesetzt.