„Mädchen für Technik“-Camp: „Es macht richtig Spaß!“

Ingolstadt (intv) Technik ist nur was für Männer? Diese Zeiten sind vorbei! Von wegen Löten, bohren und klemmen können nur die Jungs. Theresa, Fiona und Co beweisen das Gegenteil. Die Mädchen im Alter von 12 bis 14 Jahren schauen hinter die Kulissen der technischen Entwicklung bei Audi. Was sie hier erleben, begeistert: „Es macht richtig Spaß, jemanden über die Schulter schauen ist die eine Sache, es gleich selbst ausprobieren zu dürfen, die andere“, so oder so ähnlich klingen die 21 Mädchen, wenn sie gefragt werden, wie Ihnen das „Mädchen für Technik“-Camp bisher gefällt.

Die Mädels sind mittendrin in der Materie. Aufgabe ist, einen Frontrahmen mit LEDs zum Leuchten zu bringen. Seit 13 Jahren kooperiert das Unternehmen mit dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft. Das Technikcamp soll vor allem Vorurteile abbauen und zeigt bereits beachtliche Wirkung: „Wir befragen ehemalige Campteilnehmerinnen und wir können voller stolz sagen, dass mehr als die Hälfte einen technischen Beruf ergriffen hat. In diese Richtung möchten wir weitergehen“, betont Fabienne Kleinknecht, Projektleiterin beim Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft.

Das Potenzial ist also da, das hat auch der Automobilhersteller längst für sich entdeckt. Etwa 500 junge Menschen beginnen hier jedes Jahr eine technische Ausbildung. Audi will den weiblichen Anteil von 27 auf 30% steigern.

Kommenden Freitag dürfen alle Teilnehmerinnen ihre Werkarbeiten vorstellen. Die Technikcamps finden immer in den Ferien statt. Ab Januar beginnt der nächste Bewerbungszeitraum.