Machtwechsel in Beilngries

Beilngries (intv) Viele Experten erwarteten schon im Vorfeld ein Kopf-an-Kopf-Rennen im Kampf um den Rathaussessel in Beilngries im Landkreis Eichstätt. Amtsinhaberin Brigitte Frauenknecht von den Freien Wählern traf dabei auf den parteilosen Herausforderer Alexander Anetsberger, der von der CSU getragen wurde. Und der Herausforderer sollte sich am Ende mit 59,3 Prozent der Stimmen durchsetzen.

„Alex kann’s“ lautete das Motto im Wahlkampf des Tourismus-Experten. Das wird er nun in den sechs Jahren beweisen müssen. 2854 der rund 7198 Wahlberechtigten, hatten für den 45-Jährigen gestimmt. Die Wahlbeteiligung lag bei 68,1 Prozent.

Für Brigitte Frauenknecht (40,7 Prozent) ist damit nach sechs Jahren Amtszeit Schluss. Die unterlegene Amtsinhaberin war übrigens die erste Bürgermeisterin in der Geschichte der Stadt Beilngries. Sie trug die Wahlschlappe mit Fassung.