A9: Lkw-Fahrer offenbar übermüdet

Baar-Ebenhausen (intv) Ein 37-jähriger Mann aus dem Vogtland kam gestern auf der A9 in Fahrtrichtung Nürnberg auf Höhe Baarer-Weiher mit seinem Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Lärmschutzwall. Hierbei kippte der mit Saatgut beladene Sattelzug nach links um und kam schließlich quer auf der Fahrbahn zum Liegen. Bis zur Räumung der Unfallstelle dauert es knapp vier Stunden, es kam zu Verkehrsbehinderungen und Staus in Fahrtrichtung Nürnberg. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt, der Schaden am Lkw beläuft sich auf 70.000 Euro. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet, da sich Hinweise auf Übermüdung des Fahrers ergeben hatten beziehungsweise sogenannter Sekundenschlaf in Betracht kommt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar