Lichterkreis gegen Rechts: Pfaffenhofen macht sich stark für Grundrechte

Pfaffenhofen (intv) Bürgerkriege zwischen Bevölkerungsgruppen, Flüchtlingsströme aus Nachbarstaaten oder Terror gegen Andersdenkende. Das alles sind Themen, die viele Menschen in ihrer Überzeugung verunsichern oder vielleicht sogar ins Rechte Lager ziehen. Das Bündnis „Pfaffenhofen gegen Rechts – Bürger für Toleranz“ warb darum gestern mit einer Kundgebung für ein buntes Pfaffenhofen. Es versammelten sich knapp 150 Menschen vor dem Rathaus um mit einem Lichterkreis an die Opfer des Terrors zu gedenken. Zu der gestrigen Veranstaltung kamen nicht nur Pfaffenhofener, sondern Menschen aus dem ganzen Landkreis, darunter auch Asylbewerber und Menschen aller Glaubensrichtungen. Alle wollten sie ein Zeichen für mehr Toleranz setzen. Das Bündnis tritt seit einem Jahr immer wieder spontan zusammen. Vor allem wenn sie denken, dass Handlungsbedarf gegen Rechts besteht. Teilnehmen kann jeder, der sich in die Mail-Liste bei Monika Schratt eintragen lässt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar