Letzte Finanzausschusssitzung dieser Wahlperiode

Ingolstadt (intv) Ob freiwillig oder vom Wähler bestimmt, für manchen Ingolstädter Stadtrat endet im Mai die Zeit im Stadtparlament, ein bisschen Abschiedsstimmung schwingt mit bei der letzten Finanzausschusssitzung am Nachmitag. 23 Tagesordnungspunkte sind zu bewältigen, u. a steht der Beschluss zum Bau einer Lärmschutzwand am Teilstück der Nordumgehung Gaimersheim bei Etting an. Ganz klar Zuschüsse, Pflichtaufgaben oder Investitionen sind unabhängig von Wahlperioden, dementsprechend blicken die Wiedergewählten bereits in die Zukunft. Der alte und  voraussichtlich neue Finanzbürgermeister Albert Wittmann hinter lässt sich ein bestelltes Haus. Gewerbesteuereinnahmen und hohe Rücklage sichern das engagierte Investitionsprogramm und ermöglichen absehbar den völligen Schuldenabbau. Noch offen ist allerdings wer neben der CSU die neue Stadtregierung stellt – bleibt es beim Bündnis mit den Freien Wählern oder kommt es vielleicht sogar zu einer schwarz-grünen Allianz ? Ganz sicher ausgeschlossen ist ein Bündnis CSU-FW-Grüne. „Das ist nicht vorgesehen“ sagte CSU-Kreisvorsitzender Hans Süßbauer gegenüber intv.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar