Leerer Wohncontainer für Flüchtlinge brennt: Mahnwache in Hepberg

Hepberg (intv) In Hepberg hat ein Wohncontainer gebrannt, der für die Unterbringung von Flüchtlingen vorgesehen war. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei haben bislang unbekannte Täter eine Lüftungsabdeckung entfernt und den Container mit Hilfe eines Grill- oder Ofenanzünders in Brand gesteckt. Der Schaden liegt bei rund 10.000 Euro. Von den Tätern fehlt bisher jede Spur. Auch das Motiv ist zur Zeit noch unklar. Es wird vermutet, dass hinter dem Brand ein ausländerfeindlicher Hintergrund steckt. Gestern fand deshalb in Hepberg auch eine Mahnwache statt. Mit dabei waren der Bürgermeister, der Hepberger Pfarrer und die Bundestagsabgeordnete der LINKE, Eva Bulling-Schröter.