Lebenswertes Ingolstadt

Ingolstadt (intv) Ein gut ein Meter langer Pfosten auf dem Ingolstädter Holzmarkt. Eigentlich sollte er Autofahrer davon abhalten, falsch zu parken. Doch das Gegenteil war der Fall: Kaum zu glauben, aber dieser Pfosten wurde jährlich mindestens 50 Mal umgefahren. Bis zu dem Zeitpunkt, als Manfred Knust, ein Mitarbeiter des Tiefbauamts die zündende Idee hatte: „Wir haben im Internet recherchiert und ein sogenanntes Knickgelenk gefunden. Da kann ein Fahrzeug gegen einen Pfosten fahren und anschließend richtet er sich wieder auf.“ OB-Kandidat Christian Lösel hat den Verbesserungsvorschlag von Manfred Knust gestern ausgezeichnet, zusammen mit 16 weiteren Ideen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar