Lebensretter, Sportler, Donauschwimmer: Die Wasserwacht Schrobenhausen im Portrait

Schrobenhausen (intv) Viele Schwimmfans und Vereine in der Region bereiten sich derzeit auf das Ereignis des Winters vor: Am 28. Januar findet das Donauschwimmen in Neuburg statt. Sicherheit geht dabei vor, dafür sorgen die ehrenamtlichen Organisationen, allen voran die Neuburger Wasserwacht. Auch deren Kollegen aus Schrobenhausen sind jedes Jahr dabei. Im Kreishallenbad springt die Wasserwachts-Ortsgruppe Schrobenhausen jeden Donnerstagabend ins kühle Nass.

Dabei bereiten sich die Schwimmer jedoch nicht nur aufs Donauschwimmen vor, sondern absolvieren ihr wöchentliches Standardprogramm. „Wir üben das Rettungsschimmen und machen Konditionstraining“, erklärt Vorsitzende Karin Ertl. Rund 50 aktive Erwachsene nehmen jede Woche daran teil. Dazu kommen knapp 60 Kinder und Jugendliche, die entweder Nichtschwimmerkurse belegen oder ebenfalls Schritt für Schritt auf das Ziel „Rettungsschwimmer“ hinarbeiten. Mit diesem Abzeichen stehen die ehrenamtlichen Wasserwachtler jeden Sommer im Schrobenhausener Freibad am Beckenrand, um mit wachen Blicken Gefahrensituationen zu erkennen und im Notfall sofort einzugreifen.

Aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz – das zeigen Aktionen wie der Jazz-Frühschoppen oder das Sommernachtsfest im Freibad.

Die Wasserwachts-Ortsgruppe Schrobenhausen ist im BRK-Kreisverband Neuburg-Schrobenhausen organisiert und konnte vergangenes Jahr ihr 55-jähriges Bestehen feiern. Ein ausführliches Portrait sehen Sie am 27. Januar im Studio Schrobenhausener Land. Das Neuburger Donauschwimmen beginnt am 28. Januar um 13 Uhr.