Landgericht: Versuchter Totschlag

Ingolstadt (intv) Vor dem Landgericht Ingolstadt muss sich heute ein 48-Jähriger wegen versuchten Totschlags verantworten. Bis November vergangenen Jahres hat der Angeklagte in einer Asylbewerberunterkunft in Ingolstadt gewohnt. Dort soll es während einer gemeinsamen Mahlzeit zum Streit zwischen ihm und seinem Mitbewohner gekommen sein. Daraufhin soll der 48-Jährige ein Küchenmesser gezogen und sein Opfer im Kopf- und Gesichtsbereich verletzt haben. Zur Tatzeit war der Angeklagte stark alkoholisiert. Der zuständige Richter Paul Weingartner hat heute einige Zeugen zum Tathergang befragt. Der Angeklagte selbst wollte hingegen keine Angaben machen. Die Verhandlung wird am Montag, den 26. August fortgesetzt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar