Landesausstellung „Napoleon und Bayern“ 2015

Ingolstadt (intv) Vor 200 Jahren fegte ein Sturm durch Europa, ein Sturm namens Napoleon. Der Kaiser der Franzosen wirbelte die alte Staatenwelt Europas durcheinander. Auch das Schicksal Bayerns schien besiegelt. Doch Bayern wechselte die Seiten und gewann dank Napoleon die Königskrone. Die Landesausstellung im Neuen Schloss zu Ingolstadt beleuchtet die komplexe Beziehung zwischen dem großen Feldherrn und Bayern um 1800. Doch bis es 2015 allerdings soweit ist, gibt es noch allerhand zu tun.

Im Neuen Schloss soll die Landesausstellung von Ende April bis Oktober 2015 beherbergt werden. Dafür sind dort Modernisierungen nötig, wo Napoleon einst selbst übernachtete. Ein Lift und Behindertenparkplätze sollen für Barrierefreiheit sorgen. Ebenso die Gestaltung der Ausstellung nimmt immer mehr Form an. So präsentierte das Projektteam das Werbeplakat. Das Motiv geht zurück auf eines der bekanntesten Gemälde von Jacques Louis David: „Bonaparte au pont d’arcole.“