Lärmschutzkommission tagt im Luftwaffengeschwader 74

Neuburg (intv) Unverhältnismäßig ruhig ist es seit Anfang des Jahres am Flugplatz Neuburg/Zell – der Grund:  die Eurofighter der Bundeswehr sind das ganze Jahr über in Lagerlechfeld bei Augsburg stationiert. Die Rollbahn des Neuburger Flugplatzes wird über das Jahr 2014 von Grund auf erneuert – rund 30 Millionen Euro werden investiert.

Trotz der derzeitigen Einstellung des Flugbetriebs, ist das Thema Lärm aber ein Dauerbrenner zwischen Stadt, Gemeinden und der Bundeswehr. Und so traf sich gestern wieder die Lärmschutzkomission im Geschwader.

Überflüge gibt es schon wie Kommodore Frank Gräfe berichtete. Denn die die Mannschaft im Tower muss im Training sein. Der Lärm aber halte sich in Grenzen. Von Seiten der Bürgermeister gab es keine Beschwerden. Denn das Geschwader versucht immer wieder die Vorschläge von Bürgern zu berücksichtigen, wie Wigbert Kramer, Bürgermeister von Rohrenfels, bestätigt.

Bis Ende Dezember plant die Bundeswehr die Rollbahn in Neuburg fertigzustellen – im nächsten Jahr wird dann auch die Zahl der Starts und Landungen wieder steigen: von rund 3000 im Jahr 2013 auf rund 4000 im Jahr 2015.