Kunstprofessor mit Plastik-Luther

Ingolstadt (intv) Seine 55 Thesen waren der Anfang, was folgte war eine Kirchenspaltung, die vor knapp 500 Jahren die Welt verändert hat. Am Reformationstag gedenken die Gläubigen der Evangelischen Kirche ihrem Gründervater Martin Luther. Wie gegenwärtig der streitbare Kirchenmann auch heute noch ist zeigen die Luther-Plastiken von Ottmar Hörl. Blau, rot oder schwarz sind die Ein-Meter-großen Figuren gefragte Sammlerstücke in aller Welt. Eins davon steht im Evangelischen Dekanat in Ingolstadt. Grund genug für eine Einladung zur Kanzelrede am Reformationstag. In der Matthäus-Kirche sprach der Nürnberger Kunstprofessor frank und frei über Kunst und Glauben und das Vorbild Martin Luther.