Kunst aus Holz

Schrobenhausen (intv) Faszination Holz. Das Material begleitet Künstler Robert Herzog schon sein Leben lang. Neben seiner künstlerischen Arbeit ist er nämlich als Parkettrestaurator tätig. Momentan stellt er seine Werke in der Galerie des Schrobenhausener Kunstvereins aus. Spannungsfelder heißt seine erste Einzelaustellung. Zu sehen gibt es Kunst aus Naturmaterialien, ohne jegliche Chemie. Das zeichnet die Werke des bescheidenen Künstlers aus.

Gerade Holz hat es ihm besonders angetan. Damit ist er aufgewachsen. Robert Herzog hat Schreiner gelernt und ist nach seiner Ausbildung im elterlichen Betrieb eingestiegen. Sein Papa war Parkettleger. „Der Umgang mit Holz hat mich immer fasziniert. Ich habe lange Möbel gebaut, aber das hat mir persönlich zu lange gedauert. Man kommt nicht zu der Form, die man sich vorstellt. Seit fünf, sechs Jahren mache ich nur noch Objekte.“, erzählt Herzog.

Und mit diesen Objekten möchte er Gefühle ausdrücken. Liebe, Eifersucht oder Schmerz. Holz erzählt eine Geschichte, beschreibt Herzog. In seiner Ausstellung finden sich echte Schätze wieder. Der sogenannte Wald im Mittelpunkt des Raumes besteht aus Hölzern, die gut 400 Jahre alt sind.

Bis zum 21. Mai können Sie die Ausstellung in der Galerie des Schrobenhausener Kunstvereins sehen und das bei freiem Eintritt.