Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus

Neuburg (intv) Bei einem Brand einer Küche in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Am Schwalbanger erlitt am Montag, 12.05.2014, gegen 01.30 Uhr eine 18-jährige Bewohnerin eine leichte Rauchvergiftung. Sie wurde mit dem Rettungswagen zur Behandlung ins Krankenhaus nach Neuburg verbracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000,– Euro.

Die 18-jährige hatte in der Wohnung ihrer Eltern vergessen eine Herdplatte auszuschalten. Aufgrund der Hitzeentwicklung hat sich offensichtlich das Fett in einem Topf mit Pommes Frites entzündet. Die 18-Jährige versuchte zwar noch, das Feuer in der Küche selbst zu löschen, musste dann aber wegen der starken Rauchentwicklung die Wohnung verlassen. Das Feuer in der Küche wurde von der alarmierten Feuerwehr aus Neuburg gelöscht. Bis dahin war die komplette Kücheneinrichtung ausgebrannt und die Wohnung und Teile der Außenfassade wurden verrußt.