Krippen aus der Region

Ingolstadt (intv) Bis zu 3.000 Krippenfans finden jedes Jahr zwischen dem ersten Adventssonntag und Heilig Drei König den Weg in die Spitalkirche. In dieser Zeit ist dort die Zentralausstellung des Ingolstädter Krippenwegs zu bewundern. Von der Ruinenkrippe über mexikanischen Figuren bis hin zur Krippe im Buch – jedes Stück ist ein Unikat. Ein besonderes Highlight ist mit drei Metern Länge die größte der ausgestellten Krippe. Eine alte Familienkrippe, die ein Leihgeber aus Pettenhofen ausstellt. Aber auch Teamarbeit ist gefragt. Denn so eine komplette Krippe alleine zu bauen, das schaffen nur die wenigsten. Die meisten der Leihgeber kommen aus der Region. Wie das Kloster Gnadenthal, das jedes Jahr aufs Neue Arbeiten zur Verfügung stellt. Vielfalt gibt es aber trotzdem, vor allem was Material und Umsetzung angeht. Wenn sich eingefleischte Krippenbauer irgendwann zur Ruhe setzen,ist es vor allem an Evi Steinberger neue Aussteller zu gewinnen. Unmittelbar nach dem letzten Ausstellungstag, beginnt für sie schon die Suche nach potentiellen Leihgebern für das kommende Jahr.