Kreuzweg für Heilige Anna Schäffer

Mindelstetten (intv) „Im Leiden habe ich dich lieben gelernt“ – Dieser Satz von Anna Schäffer ist bezeichnened für ihr gesamtes Leben. Die 1882 geborene Mindelstettenerin verbrüht sich im Alter von 19 Jahren beide Beine bei einem Unfall, von da an ist Anna Schäffer ans Bett gefesselt. Statt mit sich zu hadern, spendet sie anderen Trost, die an ihr Bett kommen. Die Hilflose wird zur Helferin. Papst Benedikt XVI. sprach sie 2012 heilig. Mindelstetten ehrt seine Heilige nun mit einem eigenen Kreuzweg. Einzelne Stationen im Leben der Heiligen, symbolisiert durch Jura-steinerne Stelen, geschaffen von dem Künstlerehepaar Graf. In aufwendiger Detailarbeit entstanden die Bronzefiguren. Raphael Graf arbeitet an dem Projekt seit Monaten zusammen mit seiner Frau Adelheid in ihrem Atelier in Schernfeld. Das Ende des Kreuzweges bildet die Auferstehung. Graf stellt die Heilige aufrecht stehend dar. „Ein Gesamtkunstwerk in sich“, schwärmt Mindelstettens Bürgermeister und gleichzeitig Kirchenpfleger Alfred Paulus.

Das LEADER-Projekt ist zu 50 Prozent mit EU-Geldern gefördert, alles in allem kostet die Gestaltung des Kreuzweges etwa 320.000 Euro.
Sitzmöglichkeiten im späterem Grün sollen Besucher zum Verweilen, zur Andacht oder zum Gebet einladen. Die offizielle Einweihung findet am 28. Oktober statt. Ab dann ist die Begegnungsstätte tagsüber jederzeit zugänglich.