Krankenhausreform unter Beschuss

Ingolstadt (intv) Einiges los heute Nachmittag vor dem Haupteingang des Klinikums Ingolstadt. Hunderte Mitarbeiter von Krankenhäusern aus der gesamten Region haben sich hier versammelt, um gegen die neue Krankenhausreform zu demonstrieren. Auch Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender des Klinikums Ingolstadt Christian Lösel sowie die Geschäftsführer der Kliniken waren zu Gast, um auf die Problematik aufmerksam zu machen. Hauptziel der Krankenhausreform ist es, die Qualität der rund 2000 Kliniken in Deutschland zu stärken. Dafür sollen Häuser mit guten Leistungen mit Zuschlägen belohnt werden – Kliniken mit schlechten Leistungen müssen mit Abschlägen rechnen. Die Krankenhäuser befürchten allerdings finanzielle Kürzungen in Milliardenhöhe. Um die Patienten auch in Zukunft bestmöglich zu versorgen, dürfe der Gesetzesentwurf deshalb in dieser Form keinesfalls in Kraft treten, so die Deutsche Krankenhausgesellschaft.