Knappe Sache

Treuchtlingen (intv) Topspiel in der Regionalliga Südost. Die Basketballer vom VfL Treuchtlingen haben vergangenen Samstag den Spitzenreiter aus Vilsbiburg empfangen. Über 600 Fans ließen sich diese spannende Partie nicht entgehen.

Wir gehen direkt rein ins erste Viertel. Die Teams direkt gut im Spiel mit Punkten auf beiden Seiten. Joshua Guddemi mit drei Punkten für die Gäste aus Vilsbiburg. In der Phase konnte sich keine der Mannschaften absetzen. Schöne Körbe auf beiden Seiten. Bei Treuchtlingen dann immer wieder leichten Ballverluste, aber auch bei den Gästen spürte man: heute geht’s um viel.

VfL Trainer Stephan Harlander noch nicht ganz zufrieden. Die Anweisungen kamen an. Tim Eisenberger mit einem schönen Dreier zur kappen Führung nach dem ersten Viertel. Auch da wieder Ballverluste der Hausherren und diesmal bestraft und zwar durch Kendall Timmons.

Das Spiel in dieser Phase sehr umkämpft, trotzdem gelang es Vilsbiburg sich auf sieben Punkte abzusetzen. Der VfL blieb dran, wieder von außen: Florian Beierlein. Nur die Freiwürfe, die wollten nicht rein. Sieben in Folge vergaben die Treuchtlinger.

Noch wenige Sekunden zu spielen: 72:74 und die große Chance auf den Ausgleich: Vergeben. Enttäuschung aber auch Stolz bei den Hausherren. „Ich glaub man hat gesehen, dass wir mit dem Tabellenführer mithalten können. Wenn wir einen besseren Tag erwischen, haben wir vielleicht auswärts eine Chance. Wir müssen jetzt einfach weitermachen und dranbleiben.“, so das Fazit von VfL-Spieler Tim Eisenberger.

Treuchtlingen gegen Vilsbiburg. Am Ende stand es 72:76.