Klinikpersonal macht Pause: Aktionstag der Gewerkschaft ver.di

Ingolstadt (intv) An bayerischen Kliniken fehlen rund 21.000 Stellen. Das hat die Gewerkschaft ver.di berechnet. Die Folge: die Beschäftigten sind überlastet und müssen oft auf ihre Pausen verzichten. Das Klinikpersonal in Ingolstadt, und auch in Eichstätt und Kösching, hat sich am Dienstag deshalb an dem „Aktionstag Pause“ beteiligt, um auf diese Umstände aufmerksam zu machen.

„Wir streben eine Personalbemessung per Gesetz und Tarifvertrag an. Das würde eine enorme Entlastung auf den Stationen mit sich bringen.“, erklärt Arina Wolf, Gewerkschaftssekretärin bei ver.di Ingolstadt.

Die Gewerkschafter kündigten weitere Aktionen und Streiks an. So soll der Druck auf die Politik bis zur Bundestagswahl erhöht werden.