Kleine Tierchen, große Wirkung: Bienenhonig gegen Pollenallergie

Ingolstadt (intv) Wenn es summt und surrt, fühlt sich Philipp Bruder wohl. Der 24-Jährige ist mit Bienen aufgewachsen – sein Vater ist Imker und hat selbst 200 Bienenvölker. Dass ihm die kleinen Tierchen aber einmal gesundheitlich weiter helfen, das hat er nicht geahnt. 2011 hat der Arzt eine Pollenallergie bei ihm festgestellt. Seitdem nimmt er jeden Tag einen Löffel Honig aus der Region sowie einen Löffel Pollen zu sich. Mittlerweile hat Philipp Bruder fast keine Beschwerden mehr. Das Prinzip der Pollen-Therapie funktioniert ähnlich wie bei einer Hyposensibilisierung. Das Allergen wird dem Körper in sehr geringen Mengen zugefügt – nur eben auf natürliche Art und Weise. Einen ausführlichen Bericht dazu sehen Sie ab 18 Uhr in der teleschau.