Kleine Tierchen, große Gefahr

Ingolstadt (intv) Sie sind klein, sie sind unscheinbar, vor allem aber sind sie heimtückisch. Zecken fühlen sich vor allem in Süddeutschland wohl – wenn die Temperaturen steigen und die ersten Gräser sprießen, ist höchste Vorsicht geboten. Wer viel in der Natur unterwegs ist, sollte sich unbedingt impfen lassen. Grundsätzlich gilt aber: Bei einem Zeckenbiss sofort handeln und das Tier entfernen. Denn Zecken können gefährliche Krankheiten wie FSME oder Borreliose übertragen. Die Krankheiten führen selten zum Tode, können aber schwere Lähmungserscheinungen hervorrufen. Das Kuriose: Nur 30 Prozent aller Erkrankten erinnert sich an einen Zeckenbiss. Aber keine Panik: Nicht jede Zecke löst sofort Krankheiten aus. Also rausgehen, die Natur genießen und nach dem Spaziergang den gesamten Körper untersuchen. Denn den Frühling sollten wir uns von den kleinen Tierchen nicht verderben lassen.