Klein, blau und frech: „Die Schlümpfe – das verlorene Dorf“ im intv Kinotipp

Neuburg (intv) Papa Schlumpf macht sich schon wieder Sorgen. Denn Hefty, Schlaubi, Clumsy und Schlumpfine sind spurlos verschwunden. Sie sind unterwegs, um ein verlorenes Dorf zu finden. Auf dem Weg dorthin, der durch den verbotenen Wald führt, erleben sie einige Abenteuer.

„Clumsy ist halt ein bisschen tollpatschig, aber wenn’s drauf ankommt dann weiß er wie er eine feuerspeiende Libelle steuern muss. Schlaubi ist einfach intelligent. Er kann Karten lesen und sich verständigen. Schlumpfine ist halt eine Frau, eine blonde Frau. Die weiß alles.“, scherzt Comedian Rick Kavanian. Er leiht Schlumpf Hefty seine Stimme.

Darum nimmt Schlumpfine auch das Ruder in die Hand und führt die Bande in den Zauberwald. Sie kämpfen sich durch angsteinflößende Höhlen, reiten auf wilden Glühhäschen und suchen nach dem verlorenen Dorf.

Doch was wären die Schlümpfe ohne Gargamel und seiner Katze Azrael. Auch dieses mal versucht der Bösewicht wieder die kleinen blauen Geschöpfe zu fangen, um seine Zauberkräfte zu verstärken.
Doch als Team sind die vier unschlagbar und trotzen ihrem Widersacher.

„Schlumpfine und ihre Jungs Clumsy, Hefty und Schlaubi ergänzen sich ganz gut. Sie haben eine sehr emotionale Bindung zueinander. Jeder hat unterschiedliche Fähigkeiten, so dass sie als Team wahnsinnig gut funktionieren.“, erklärt Nora Tschirner. Sie spricht Schlumpfine.

Mit viel Spannung, Witz und Charme versetzen die Schlümpfe uns wieder in die Kindheit zurück.
Ob Schlumpfine und ihre Freunde das verlorene Dorf finden, sehen Sie ab Donnerstag im Kino.