Klausurtagung und Sondersitzung des Stadtrats für Stadtparkpläne in Neumarkt

Neumarkt (intv) Man findet Ruhe und Erholung, trifft sich mit Freunde, feiert Feste, geht spazieren und genießt die Natur. Der Neumarkter Stadtpark hat viele Funktionen und die sollen jetzt noch großzügig erweitert werden. Dazu wurden unter Bürgerbeteiligung im Frühsommer letzten Jahres Vorschläge gesammelt. 5,3 Millionen Euro wurden für die Neugestaltung eingeplant. Die Städtebauförderung gab grünes Licht für 2,8 Millionen Euro an Fördermitteln. Die Stadt Neumarkt würde mit dem Projekt Stadtpark gerne bald beginnen, dem stehen derzeit noch Naturschützer entgegen, die sich insbesondere für den Erhalt einer Hainbuchenhecke stark machen. Über 1700 Unterschriften haben die Vertreter des Bund Naturschutz dafür gesammelt. Deshalb hat sich der Stadtrat zum Thema Stadtpark am 16. November zur Klausur zurück gezogen, vorbereitend zu einer Sondersitzung am 10. Dezember. Die Ergebnisse wurden bei einem Pressegespräch mit Oberbürgermeister Thomas Thumann, Umweltreferent Werner Thumann und Stadtbaumeister Matthias Seemann, im Rathaus bekannt gegeben. Demnach hat sich der Stadtrat mehrheitlich für eine Weiterverfolgung der Pläne ausgesprochen, in leicht abgespeckter Form, da bei größeren Veränderungen der Planungen die Förderfähigkeit durch die Städtebauförderung entfallen könnte. Die geplante gemeinsame Begehung des Parks, mit Stadt, Planern und Bund Naturschutz wird noch durchgeführt.