Klassischer Neumarkter Stadtlauf wird um trendy Elementarlauf erweitert

Neumarkt (intv) Slacklining über den historischen König-Ludwig-Kanal, Schwimmen durch den Landesgartenschau-See, beherztes Springen über Autos. Seit 2014 gibt es das Lauf-Abenteuer „Urbanian Run“. Von Berlin, über Frankfurt, Dresden und Nürnberg haben sich bereits mehr als 10.000 Teilnehmer auf die mit sportlichen Herausforderungen gespickten Strecken gemacht. Am 16. September startet der actionreiche Hindernislauf auch in Neumarkt, am Vortag des großen Stadtlaufs. Bei einer Pressekonferenz im Seecafé gab es nun erste Informationen über den etwas anderen Lauf durch die Jurastadt. Los geht es am Samstag um 15.00 Uhr am Neumarkter Rathaus. 18 Hindernisse gibt es zu überwinden, entweder auf der sechs, oder der zehn Kilometer langen Strecke durch Stadt. Unterstützt wird das Stadtlauf-Team durch den Urbanian Run-Profi, Christoph Teller von der FanRun GmbH in München. Er ist der Erfinder des  Urbanian Run und damit Mann der ersten  Stunde. Das Lieblingshindernis von Andreas Winter, dem 1. Vorsitzenden des Neumarkter Stadtlaufs, der den Elementelauf durchführt, ist das Hindernis mit dem Titel „Licht am Ende des Tunnels“. Dabei geht es durch einen wasserführenden Tunnel unterhalb des Kanals gegenüber vom Seecafé. Auch Matsch und sogar Autos gilt es zu überwinden. Eine gewisse Sportlichkeit und Fitness sollten die Teilnehmer schon mitbringen. Das gilt auch für den Neumarkter Stadtlauf. Die Hauptläufe starten wie gewohnt, am Sonntag den 17. September, um 10.00 Uhr am Neumarkter Rathaus. Mehr über das sportliche Wochenende in Neumarkt gibt es auch im Internet, unter www.neumarkter-stadtlauf.de