„Kings of the Streets“ geht in die sechste Runde

Ingolstadt (intv) Das internationale Breakdance Battle „Kings of the Streets“ fand vergangenen Samstag zum sechsten Mal in Ingolstadt statt. Im Jugendkulturzentrum Fronte 79 traten rund 100 B-Boys und B-Girls gegeneinander an. Zu den angesagtesten Hip-Hop-Klängen zeigten sie ihr Können und begeisterten fast 400 Zuschauer mit ihrem Talent und den neuesten Moves. Das Konzept des Organisationsteams um Sozialpädagogen Adolf Barthel ist auch in diesem wieder Jahr aufgegangen. 19 Crews mit je fünf Breakdancern lieferten sich spannende Tanzduelle. Am Ende entschied sich die Jury für eine Formation aus der Ukraine. Die East Side B-Boys sicherten sich den ersten Platz und die Siegprämie von 1.000 Euro.