Kinderhilfe Litauen startet Paket-Aktion

Berg im Gau/Hohenried (intv) Die Geschenke sind gepackt, obwohl es bis Weihnachten noch sechs Wochen hin sind: Heute Vormittag hat im Schrobenhausener Land die Päckchensammlung der Kinderhilfe Litauen e.V. begonnen. Viele Schulen und Kindergärten nehmen daran teil. Der Verein mit über 20-jähriger Tradition steht seit kurzem unter neuer Führung.

„Es ist das Lebenswerk meines Papas“, sagt Eva Klingenberg aus Hohenried. Ihr Vater Manfred Schwaak war als Kind von der Vertreibung der Deutschen aus Ostpreußen betroffen und fand zusammen mit seinen Geschwistern bei litauischen Familien Unterschlupf. Zuletzt wohnte Schwaak in Aresing und hatte sein Leben seit 1993 ganz der von ihm initiierten Kinderhilfsaktion verschrieben. Im Mai 2014 verunglückte der Vereinsgründer bei einem Verkehrsunfall auf der B300 tödlich.

Armut trotz EU-Mitgliedschaft

Tochter Eva und Schwiegersohn Sven haben den Verein nun übernommen. Eindrücke aus Litauen brachte die neue Vorsitzende erst kürzlich mit. „Wir waren in der Dorfschule Zelsva, im Kinderheim Kaunas sowie in Klaipeda, wo wir ein Altenheim und eine Schule betreuen“, so Eva Klingenberg. „Die Dankbarkeit der Menschen ist grenzenlos – und auch die Trauer über den Tod meines Vaters.“ Die Zustände seien nach wie vor erschreckend, obwohl Litauen seit zehn Jahren EU-Mitglied ist und zum ersten Januar auch der Euro-Zone beitritt. Geld für staatliche Einrichtungen sei dennoch nicht vorhanden, so Klingenberg. Darum unterstützt der Verein die Einrichtungen auch finanziell und ermöglicht z.B. die Renovierung von Räumlichkeiten. „Der Umbau von Wohn- und Therapieräumen im Kinderheim Kaunas ist mit grob 70.000 Euro veranschlagt“, rechnet Sven Klingenberg vor. Das Projekt soll bis 2020 abgeschlossen sein.

Geschenke von Kindern für Kinder

Heute Vormittag startete Eva Klingenberg mit ihren Mitarbeitern nun die diesjährige Paketaktion. An den drei Grundschulen des Schulverbandes Berg im Gau-Brunnen-Langenmosen hatten rund 160 Kinder Geschenktüten gepackt. „Die Kinder sind arm und haben keine Eltern, darum brauchen Sie Kuscheltiere, die sie umarmen können“, sagt Viertklässlerin Hannah. Ihr Mitschüler Julian hat unter anderem Schokokekse in sein Hilfspaket gepackt. Ab morgen werden weitere Einrichtungen besucht. Die Päckchen kommen Ende November zusammen mit Hilfswaren und Nahrungsmitteln auf einen LKW. Dann beginnt die 1.500 km lange Reise nach Litauen.

Geldspenden erwünscht

Für die Finanzierung der geplanten Maßnahmen nimmt die Kinderhilfe gerne Geldspenden unter folgender Bankverbindung an:

Kontoinhaber: Kinderhilfe Litauen e.V.
IBAN: DE74720512100040001729
BIC: BYLADEM1AIC