„Kille wau“ für Kaiser Ko-Huang-Di

Dietfurt (intv)  Die Dietfurter haben am Unsinnigen Donnerstag nicht nur ihren traditionellen Chinesenfasching gefeiert, sondern auch 60 Jahre Kaiserei in Bayerisch-China. Sogar der chinesische Generalkonsul aus München Zhu Wanjin ließ sich dieses närrische Jubiläum nicht entgehen. Tausende Besucher säumten den Festzug durch die Innenstadt, der mit ideenreichen Wagen und originellen Fußgruppen wieder Höhepunkte setzte. Der Ursprung für den Chinesenfasching geht übrigens auf einen Kämmerer des Eichstätter Bischofs zurück. Er mokierte sich, dass sich die Dietfurter wie die „Chinesen hinter ihrer Stadtmauer“ verschanzen würden, um einer Steuerschätzung zu entgehen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar