Keinen Führerschein und sturzbetrunken: Motorradfahrer baut schweren Unfall

Ingolstadt (intv) Sturzbetrunken mit dem Motorrad fahren, ist an sich schon eine schlechte Idee. Wenn man dazu auch noch keinen Führerschein hat und einen Unfall baut, dann staunt selbst die Polizei nicht schlecht. So geschehen am Samstag Mittag in Ingolstadt. Ein 33-jähriger Ingolstädter stürzte auf der Glacisbrücke so heftig von seinem Motorrad, dass er mit schweren Verletzungen, unter anderem Knochenbrücke und Schürfwunden, ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Grund für den Unfall war schnell gefunden: Der Motorradfahrer hatte knapp drei Promille im Blut. Den Führerschein konnte er nicht abgeben, da er einen solchen gar nicht besitzt.