Keine Männerdomäne: Elli Wilhelm ist Prozessdesignerin

Ingolstadt (intv) Noch immer sprechen wir von klassischen Männer und Frauenberufen. Ingenieur ist zum Beispiel ein Beruf, der vor allem Männern zugesprochen wird. Aber auch Frauen können sich in der Branche etablieren. Wie zum Beispiel Elli Wilhelm, eine Prozessdesignerin in der Raffinerie Gunvor.

Elli Wilhelms Baby ist ein Wärmetauscher. Den hat die Prozessdesignerin selbst konstruiert.

Wärmetauscher sind zum Energiesparen gedacht. In eine Richtung fließt zum Beispiel eine warme Flüssigkeit, die kalt werden soll. Gegenläufig fließt eine andere Flüssigkeit oder ein Gas, das warm werden soll. Beide Medien geben ihre Wärme ab, beziehungsweise nehmen Wärme auf und tauschen sie sozusagen.

Bei der Raffinerie Gunvor in Ingolstadt sind über 400 Wärmetauscher im Einsatz. Der neue Wärmetauscher von Elli Wilhelm soll ein altes Modell ersetzen. Ein Jahr lang hat die Prozessdesignerin ihren Wärmetauscher entwickelt.

Elli Wilhelm benutzt als Prozessdesignerin kein Skizzenbuch, sondern arbeitet mit Computerprogammen. Für sie ist ihr Beruf kein klassischer Männerberuf. Sie hat viele Kolleginnen in der Raffinerie, die ebenfalls Ingeneurinnen sind.