Kein Ende für Horst Seehofer

Ingolstadt (intv) Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer kandidiert noch einmal für das Amt als Ministerpräsident und den CSU Vorsitz. Das hat der Ingolstädter heute Vormittag bakannt gegeben. Eigentlich wollte Horst Seehofer 2018 seine politische Karriere als Ministerpräsident und Parteichef beenden. Er habe jedoch „sehr viel Freude an beiden Ämtern“, teilte er dem Parteivorstand heute Morgen in München mit. Die Parteimitglieder haben nach Seehofers Entscheidung gemischte Gefühle. Die SPD wittert indessen Wahlbetrug. Seehofer würde nie und nimmer für eine volle Legislatur bis 2023 in der Politik bleiben, heißt es in einer ersten Reaktion der SPD Landtagsfraktion.