Kartoffelmafia: Keine Durchsuchung in Brunnen

Brunnen (intv) Der Vorwurf lastet schwer: Neun Kartoffelerzeuger sollen sich vor Jahren zu einem sogenannten Kartoffelkartell zusammengeschlossen und die Preise für Kartoffeln untereinander abgesprochen haben.
Den Verbrauchern soll dadurch ein Schaden von mehr als 100 Millionen Euro entstanden sein.
Auch ein Unternehmen aus Brunnen im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen soll laut bild.de  in den Fall verwickelt sein, weist den Vorwurf aber gegenüber intv entschieden zurück.
Der Geschäftsführer der Agropa GmbH, Johann Dittenhauser, erwägt sogar rechtliche Schritte gegen das Nachrichtenportal.