Juramuseum und größte Posten im Haushaltsplan 2019: Landratsamt stellt Beschlüsse vor

Eichstätt (intv) Das liebe Geld war gestern der Hauptakteur im Landratsamt Eichstätt. Der Haushaltsplan fürs kommende Jahr, die Kliniken im Naturpark Altmühltal und das Juramuseum waren die wichtigsten Themen.

Seit Jahresbeginn ist das international bekannte Naturkundemuseum auf der Eichstätter Willibaldsburg geschlossen. Noch immer ist das Priesterseminar kommissarischer Träger. Trotz intensiver Gespräche, gibt es bislang keinen neuen Träger. Obwohl der Landkreis den Posten nicht übernehmen wird, hat er ein positives Signal gesetzt: der neue Träger bekommt eine jährliche Finanzspritze von 50.000€.

Im Zuge der Sitzungen haben die Kreisräte auch gleich am Haushalt 2019 gearbeitet. Insgesamt sind knapp 173 Mio Euro eingeplant, das sind etwa 5% mehr als 2018. Von den Investitionen profitieren vor allem Einrichtungen wie die Berufsschule und Bauten der Kliniken. Weitere größere Ausgaben sind im Bereich Straßenbau, Freizeit und Sport sowie im sozialen Bereich und dem Tourismus geplant.