Jumelage musical: Eine klangvolle Städtepartnerschaft

Schrobenhausen (intv) Deutsche und Franzosen singen zusammen auf lateinisch, englisch und aramäisch: Diese Mischung war das imposante Ergebnis des diesjährigen Partnerschafts-Konzerts der Städte Schrobenhausen und Thiers. Am Freitagabend fanden sich in der Schrobenhausener Stadtpfarrkirche St. Jakob der Lenbach-Chor, das Lenbach-Orchester und der Chorale Point d’Orgue aus der französischen Partnerstadt zusammen, um gemeinsam das Werk „Stabat Mater“ in der Fassung von Karl Jenkins (2008) darzubieten. Der Abend war ein erstklassiges akustisches Erlebnis mit internationalem Flair.

Als Solistin begeisterte die Französin Leila Bouhajeb. Die musikalische Gesamtleitung übernahm Markus Bartholomé, Musiklehrer am Schrobenhausener Gymnasium. „Die Komposition ist für Sänger sehr anspruchsvoll, macht aber Spaß und wirkt durch die Orchestrierung und den Einfluss östlicher Elemente attraktiv für den Zuhörer“, so der Chorleiter. Das Stück handelt von der Trauer Marias um den gekreuzigten Jesus und wurde bereits von zahlreichen berühmten Komponisten vertont.

Der Konzertabend in Schrobenhausen war nicht das erste Zusammentreffen der Sänger und Musiker aus Deutschland und Frankreich. Schrobenhausen ist schon lange mit der Stadt in der Auvergne liiert. „Ich war Musiklehrerin am Collège von Thiers und mit einer Schülergruppe hier in Schrobenhausen, das dürfte so 28 Jahre her sein“, erinnert sich Paulette Tempère, die Leiterin des Thiernoiser Chors. „Seitdem organisieren wir alle drei Jahre deutsch-französische Konzerte.“ Rita Brunner vom Verein Schrobenhausener Städtepartnerschaften fügt hinzu: „Es gibt Familien, die sich bereits als Kinder beim Schüleraustausch kenngelernt haben und bis heute regen Kontakt pflegen“. Dies gelte nicht nur für die deutsch-französischen Beziehungen, sondern auch für den Kontakt mit den anderen beiden Partnerstädten Bridgnorth (England) und Perg (Österreich).

Die nächste Gelegenheit für Eindrücke aus Thiers bekommen die Schrobenhausener schon beim Schrannenfest Ende Juni; dann wird in der Lenbachstadt französische Kunst ausgestellt.