Jugendfeuerwehrler stellen ihr Fachwissen auf die Probe

Ingolstadt (intv) Die Jugendfeuerwehren plagen Nachwuchssorgen. Frühestens mit zwölf Jahren ist es möglich der Feuerwehr beizutreten. Ein Alter, in dem die meisten Kinder bereits in anderen Vereinen engagiert sind. Kaum einer von ihnen möchte dann noch zusätzlich zur Feuerwehr gehen und das obwohl dort neben einem tollen Team auch jede Menge Spaß und Action geboten ist. So ist dort selbst etwas eigentlich ernstes wie ein Wissenstest ein aufregendes Teamevent. Dieser fand am Wochenende in Zuchering statt. Einmal im Jahr können die Jungfeuerwehrler hier ihr praktisches und theoretisches Wissen prüfen. An einzelnen Stationen müssen sie unter anderem Beweisen, dass sie einen Rettungsknoten beherrschen, einen Schlauch richtig auswerfen können und über Allgemeinwissen verfügen. 48 Jungen und Mädchen der Feuerwehren aus Unsernherrn, Zuchering, Etting, Dünzlau, Hundszell und der Ingolstädter Stadtmitte nahmen an dem Test teil, alle von ihnen erfolgreich. Manche erhielten zusätzlich das Abzeichen „Jugendflamme“.

Die Feuerwehren suchen immer nach Nachwuchs. Interessierte können sich bei ihrer freiwilligen Feuerwehr vor Ort melden um zu erfahren, wann sich die jeweilige Jugendgruppe trifft.