Jugendfeuerwehr in Action: CTIF-Landeswettbewerb in Schrobenhausen

Schrobenhausen (intv) Alle zwei Jahre führt der internationale Feuerwehrverband CTIF einen speziellen Wettkampf für Jugendliche durch: Feuerwehrler zwischen 12 und 16 Jahren müssen sich dabei in Sport- und Geschicklichkeitsübungen beweisen. Wer es kommendes Jahr zum Finale nach Villach schaffen will, muss sich qualifizieren. Der Landesentscheid für Bayern findet diesmal in Schrobenhausen statt. Beginn ist bereits an diesem Donnerstag.

„Wir sind sehr stolz, bei uns im Landkreis fast 650 Jugendliche aus ganz Bayern begrüßen zu dürfen“, sagt Kreisjugendfeuerwehrwart Jürgen Schreier. Bereits seit vielen Wochen trainieren Gruppen aus allen Landkreisteilen auf dem Schrobenhausener Sportgelände. Gewertet wird in zwei Disziplinen: Bei einer Schnelligkeitsübung müssen die Teenager durch einen Kriechtunnel oder über einen Wassergraben navigieren und dabei eine Schlauchleitung verlegen. Der 400-Meter-Staffellauf hält verschiedene Hindernisse bereit.

„Unsere Gruppe ist gut im Laufen, aber den Hürdensprung muss ich noch etwas trainieren“, sagt Marina Hirmer von der Jugendfeuerwehr Mühlried. Ihr Kamerad Dominik Beil ist in der Schrobenhausener Jugendfeuerwehr tätig. „Ich rechne uns mindestens das silberne Abzeichen aus“, sagt der Jugendliche selbstbewusst.

Auch die Öffentlichkeit ist an dem Wettbewerbs-Wochenende herzlich willkommen. Am 27. Mai findet ab 9 Uhr eine große Mitmach-Meile auf dem Lenbachplatz statt. „Wir haben verschiedene Aktionen für Jugendliche und Kinder aufgebaut“, sagt Jürgen Schreier. Auch Polizei, Verkehrswacht und Rettungsdienste sind dabei.

Die rund 650 Feuerwehrleute aus ganz Bayern und ihre Betreuer werden drei Nächte lang in der Turnhalle der Knabenrealschule sowie auf dem Schrobenhausener Volksfestplatz campieren. Die Wettbewerbe finden am Freitag und Samstag auf dem Sportgelände an der Georg-Leinfelder-Straße statt. Das genaue Programm findet man auf www.ctif-sob.de.