„Mensch vor Bank“: Jürgen Trittin in Ingolstadt

Ingolstadt (intv) Die schlechten Umfragewerte scheinen Bundestags-Spitzenkandidat Jürgen Trittin nichts anhaben zu können. Mitten im Wahlkampfhöhepunkt hat er sich heute in der Ingolstädter Fußgängerzone gelassen und gut gelaunt gezeigt. Bei den Wahlen 2009 kamen die Grünen auf 10,9 Prozent. Fällt das Ergebnis heuer nicht besser aus, muss der Parteichef dafür grade stehen. Doch bis zum Wahltag in gut einer Woche könne noch viel passieren, so Trittin. Heute standen allerdings keine Wahlprognosen, sondern die Aktion „Mensch vor Bank“ im Mittelpunkt. Am 5. Jahrestag der großen Pleite der amerikanischen Bank Lehman Brothers warnen die Grünen davor, dass sich dieser Zusammenbruch jederzeit wiederholen könnte. So sei der Mensch, der vor der Bank steht, wichtiger, als die Bank selbst. Wie die Aktion beim Wähler angekommen ist, stellt sich am 22. September bei der Bundestagswahl heraus. Und dann zeigt sich auch, ob Jürgen Trittin mit seiner Wahlprognose Recht behalten hat.