„Jedes Kind hat seinen Platz“

Ingolstadt (intv) Einmal mittendrin sein, statt nur am Rande der Gesellschaft. Dieser Wunsch wurde den Kindern des Caritas-Zentrums St. Vinzenz erfüllt. Auf Initiative des Elternbeirats durften die kreativen Köpfe ihre bunt gestalteten Stühle auf dem Rathausplatz ausstellen, die für einen guten Zweck versteigert wurden. Die kreative Vielfalt soll auf die Einzigartigkeit der Kinder hinweisen. So fand sich hier die bevorstehende WM wieder, ein „bayerischer“ Stuhl, aber auch die Behinderung der Kinder wurde thematisiert. Am Familienfest zum Internationalen Tag der Familie konnten Kinder mit und ohne Handicap ausgelassen miteinander spielen. Das soll auch der tiefere Sinn der Aktion sein: „Das Fest soll ausdrücken, dass diese Kinder was ganz Besonderes sind, so wie alle Kinder, dass sie auch kreativ sind und, dass sie einmal im Mittelpunkt stehen sollen. Und jetzt haben wir die Gelegenheit genutzt, um auf diese Kinder und Familien hinzuweisen“, erklärt die Familienbeauftragte der Stadt Ingolstadt Adelinde Schmid.

In wochenlanger Detailarbeit haben die Kinder an den Stühlen gearbeitet. Die Mühe hat sich gelohnt, bei der Versteigerung sind über 2.000 Euro zusammengekommen. Das Geld wird bei St. Vinzenz sinnvoll genutzt: „Der Erlös kommt den Kindern wieder zu Gute. Da gibt es Projekte wie die Tanztherapie und Ausflüge ins Schullandheim werden finanziell unterstützt, gerade für Familien, die sich das nicht so einfach leisten können“, so Susanne Kopp, Initatorin der Auktion und stellvertretene Vorsitzende des Elternbeirats St. Vinzenz.